Engagement

Solidarisches Miteinander

Als Garten- und Landschaftsbauer sind wir täglich mit der Anlage und Pflege von natürlichen und urbanen Lebensräumen beschäftigt. Durch einen schonenden und ökologisch orientierten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen, leisten wir unser Engagement für den Aufbau einer lebenswerten Zukunft.

Ergänzend hierzu steht unser Beitrag im gesellschaftlichen Bereich. Denn lebenswert kann die Zukunft nur sein, wenn solidarisches Miteinander aller und überall immer wieder neu eingeübt und gelebt wird. Über die Natur hinaus bedürfen auch viele gesellschaftliche Bereiche unserer Unterstützung, um sich entwickeln und gedeihen zu können.




Unternehmensführung

Seit einigen Jahren sind wir Mitglied im CSR Regio.Net. Das regionale Netzwerk aus mehreren Unternehmen in Wiesbaden setzt sich intensiv mit dem Thema nachhaltige und verantwortliche Unternehmensführung auseinander und versucht gesellschaftliche Aspekte systematisch in alle Bereiche der Unternehmenstätigkeit zu integrieren.

In diesem Zuge haben wir in den vergangenen Jahren u.a. Maßnahmen im Bereich des Umweltschutzes umgesetzt. Für eine nachhaltige Unternehmensführung ist darüber hinaus auch das Team-Building der Mitarbeiter von Belang. Deshalb nahmen unsere Mitarbeiter auch bei zahlreichen außerbetrieblichen Aktionen teil, wie etwa dem 25- Stunden-Lauf der WISPO.

Des Weiteren sind wir bemüht, unsere Mitarbeiter über die Corporate-Social-Responsibility-Tätigkeiten des Unternehmens stetig zu informieren. Plattformen sind hier u.a. die eigene Facebook-Seite sowie die Mitarbeiterzeitung „Greenteam“. Das viermal im Jahr erscheinende Magazin informiert über aktuelle Bauvorhaben und Themen der Belegschaft wie Betriebsausflüge, CSR-Aktivitäten sowie über das soziale Engagement des Unternehmens.


Regionales Engagement





Bei »Wiesbaden engagiert!« geht es darum, etwas Sinnvolles für das Gemeinwesen zu tun und auf diese Art und Weise etwas Sichtbares, Bleibendes zu schaffen.

Die Idee, die hinter dem Aktionstag steckt: Hand in Hand und ganz praktisch aktiv zu werden; sich einzusetzen für ein gutes Zusammenleben in unserer Stadt.

Im Rahmen von »Wiesbaden engagiert!« stellen wir seit einigen Jahren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Projektwoche für die Arbeit in einem sozialen Projekt frei. Wir stellen Maschinen zur Verfügung oder helfen mit Materialspenden und ermöglichen so bürgerschaftliches Engagement.

Anpacken und gestalten, gemeinsam aktiv sein, Know-How weitergeben – da sind wir gerne mit dabei!

2017 halfen unsere Mitarbeiter und Auszubildende unter anderem dem Go for Ghana e.V bei der Beladung eines Hilfs-Containers für Ghana, unterstützten den Kita Schatzinsel e.V. bei der Aufstellung eines neuen Spielgerätes und halfen bei der Neugestaltung des Sportplatzes an der Wilhelm-Leuschner-Schule in Mainz-Kostheim.

Im Rahmen des Projekts »gemeinsam aktiv. Stadtteilpartner Schelmengraben« engagieren wir uns seit 2016 als Stadtteilpartner bei diversen Projekten für den Ortsteil Schelmengraben in Wiesbaden.

Gemeinsam mit anderen Stadtteilpartnern und sozialen Einrichtungen vor Ort soll so ein Beitrag zur Quartiersentwicklung geleistet werden. 2017 hat die Firma Gramenz in diesem Rahmen beispielsweise den Garten des Schelmengrabentreffs bepflanzt und verschönert.

Für unser soziales Engagement wurden wir bislang sechsmal mit der »Goldenen Lilie« der Stadt Wiesbaden ausgezeichnet. Durch die Auszeichnung werden seit 2010 Unternehmen der Stadt für ihr soziales Engagement geehrt.

Engagement für Afrika




Das Engagement für Afrika ist für uns eine Herzensangelegenheit! Geschäftsführer Roland Gramenz ist stellvertretender Vorsitzender des Vereins Freunde Afrikas e.V. Er beteiligt sich dort vor allem an Projekten in Uganda. Dabei hat sich der Verein dazu verpflichtet, die eingehenden Spenden zu 100% (ausgenommen Öffentlichkeitsarbeit) für seine Projekte in Afrika zu verwenden.

Derzeit engagiert sich der Verein vor allem bei Aufforstungsprojekten und der Förderung von Schülern in Nord-Uganda. Ergänzend hierzu steht die Unterstützung eines AIDS-Waisenhauses, im Rahmen eines Farm-Projektes in Südafrika und die Förderung einer Grundschule in Guinea.

Einmal jährlich findet auf dem Betriebsgelände der Firma Gramenz in Erbenheim das Afrika-Festival statt. Der Erlös des Festivals geht zu 100% an die Projekte des Vereins Freunde Afrikas e.V.

Möchten auch Sie sich engagieren?

Der Verein Freunde Afrikas e.V., Wiesbaden, freut sich immer über Ihre Unterstützung.

Für die einzelnen Projekte gibt es separate Spendenkonten. Zudem ist es möglich, Schulpatenschaften oder Patenschaften für Waisenkinder zu übernehmen.

Nähere Informationen finden Sie unter http://freunde-afrikas.de/

Foto: Michael Schickel

 

Bildungsförderung


Das Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium

Mit der Beteiligung am Deutschlandstipendium an der Hochschule Geisenheim will die Firma Gramenz zur Förderung der zukünftigen Spitzenkräfte beitragen.

»Der Fachkräftemangel ist ein erhebliches Problem in der Garten- und Landschaftsbau-Branche. Nur durch eine gemeinsame Unterstützung des Nachwuchses können wir dieser Entwicklung entgegenwirken«, so Roland Gramenz. »Das Deutschlandstipendium bietet uns, als regionales Galabau-Unternehmen, die Möglichkeit, unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden und die Galabauer von morgen zu fördern und zu unterstützen. Gemeinsam mit den Studierenden können wir so viel für die Branche erreichen und die Leidenschaft für den Beruf aufrechterhalten“.


Berufsvorbereitende Aktionen

Berufsvorbereitende Aktionen

Neben den spezifischen Projekten bieten wir eine Reihe von Berufsfindungsmaßnahmen an. Auf unserem Firmengelände finden deswegen regelmäßig Besichtigungen für Schulklassen und Kindergärten statt.

Zudem nehmen wir an schulinternen Projekten und Ausbildungsmessen zur Berufsfindung an Wiesbadener Schulen teil.

Eine besondere Kooperation haben wir mit der Hermann-Ehlers-Schule in Erbenheim. Den Beruf des Garten- und Landschaftsbauers regelmäßig in den Schulen vorzustellen, ist uns ein besonderes Anliegen. Unsere Mitarbeiter stehen den Schülerinnen und Schülern bei der Berufsfindung mit Rat und Tat zur Seite!


Leseförderprojekt „Kruschel“

Leseförderprojekt „Kruschel“

Seit 2013 beteiligen wir uns an einem Leseförderungsprojekt der Verlagsgruppe Rhein-Main (Wiesbadener Kurier u.a.). Die Kinderzeitung »Kruschel« richtet sich hier gezielt an Grundschüler. Dabei sollen aktuelle Nachrichten so erklärt werden, dass Kinder sie verstehen. Wir unterstützen in diesem Zusammenhang eine Schulklasse der Erbenheimer Justus-von-Liebig-Schule mit einem Abo der Kinderzeitung »Kruschel«.


Du bist BERUFen

Du bist BERUFen

Das vom Amt für Soziale Arbeit und dem Rotary/Rotaract Club Wiesbaden organisierte Projekt Du bist BERUFen soll den Kontakt zwischen Ausbildungsbetrieben und Schülerinnen und Schülern herstellen und intensivieren.

Während der regelmäßig stattfindenden Aktionswochen erhalten Jugendliche die Möglichkeit, durch Mitarbeit in den Betrieben unterschiedliche Ausbildungsberufe kennenzulernen. Auch wir sehen in diesem Projekt eine große Chance und können auf diese Weise spätere Azubis kennenlernen bzw. Interessierten den Beruf des Garten- und Landschaftsbauers näher bringen.

Auf unserer Schulbaustelle können Schülerinnen und Schüler unter Anleitung unserer Mitarbeiter Pflasterungen und Pflanzungen ausführen. Am Ende der Woche wartet auf das ein oder andere Talent sogar ein Ausbildungsplatz!

Umweltschutz

Wir setzen uns für den Klimaschutz ein und unterstützen Naturefund dabei, natürliche Ökosysteme zu schützen bzw. zu erhalten. Dafür wurde das Naturefund Blue Planet Certificate verliehen. Wir beteiligen uns derzeit an zwei Aufforstungsprojekten in den Anden Boliviens sowie in Madagaskar.

Freie Fahrt für grüne Strategien

So grün wie die Gärten sind, die wir anlegen, so grün wollen wir nach Möglichkeit auch mit der Umwelt umgehen.

In diesem Sinne haben wir in den vergangenen Jahren viele Maßnahmen umgesetzt: So erzeugen wir Strom über zwei Fotovoltaik-Anlagen, der ins Stromnetz der Stadtwerke Wiesbaden abgegeben wird. Darüber hinaus haben wir unser Heizsystem auf Holzhackschnitzel umgestellt. Zudem unterstützen uns zwei Elektro-Autos innerhalb Wiesbadens als Pool-Autos und 2018 sollen Teile des Dokumenten-Managements auf rein digitale Form umgestellt werden.



engagement_1.jpgengagement_thumb_1.jpgUnternehmens-Führung#unternehmensfuehrung
engagement_2.jpgengagement_thumb_2.jpgRegionales Engagement#regionalesengagement
engagement_3.jpgengagement_thumb_3.jpgEngagement für Afrika#engagementafrika
engagement_4.jpgengagement_thumb_4.jpgBildungs-Förderung#bildungsfoerderung
engagement_5.jpgengagement_thumb_5.jpgUmweltschutz#umweltschutz
Wir verwenden Cookies, um Ihnen besten Service bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ich habe verstanden